Schall + Raum

Nerven schonen…

Zentrum eines Raumes sind – akustisch betrachtet – die Raumkanten: Zur Entstörung und für den Ausgleich der Schallenergie in allen Frequenzen muss man zuvorderst in der Raumakustik auf die Raumkanten schauen.

… statt Absorption auf Teufel-komm‘-raus

Was in der Raumakustik als „Stand der Technik“ und was als „Stand der Wissenschaften“ gilt, ist schlicht ein Irrtum. Irreführung möchte ich damit niemandem unterstellen. Aber weder ist richtig, dass der Nachhall für die Klarheit von Raumklang maßgeblich sei – sondern der Nachhall ist allein ein subjektiv sehr unterschiedlich empfundenes Kriterium für so etwas wie akustischen Komfort.

Noch ist richtig, dass die Senkung des Nachhalls für Klangqualität und Komfortgefühl sorgt. Sondern ein geringer Nachhall verschlingt die mittleren und höheren Frequenzen, und ein Raum klingt muffig und dumpf.

Maßgeblich für die Klarheit oder Reinheit von Klang ist Ausmaß der Bewältigung von Störeinflüssen der Raumkanten UND zugleich das Ausmaß des Ausgleichs von tatsächlicher Schallenergie in den unterschiedlichen Frequenzen. Es geht dabei tatsächlich um nichts weiter als die Energie, denn die sehr unterschiedliche Auswirkung der sog. Luftdämpfung auf unterschiedliche Frequenzen (man spricht irreführend von „Wellenlängen“) gilt es, wirksam so auszugleichen, dass ein natürliches Empfinden von Klangereignissen im Raum wiederhergestellt ist.

Das ReFlx-System macht beides in einem Zuge.

entspanntes Sprechen und Hören schont die Nerven

Die Installation des ReFlx-Systems bewirkt, dass ruhig gesprochen werden kann. Mittlere und höhere Frequenzen – die allein durch die Luftdämpfung ab ca. 4 Metern Entfernung zum Sprecher oder zur Lautsprecherquelle bereits zu stark abgeschwächt sind – werden durch die Reflexion so deutlich verstärkt, dass in durchschnittlich großen oder etwas größeren Klassenräumen oder Besprechungsräumen das Verstehen von Sprache an JEDEM Hörort im Raum gleich gut gelingt.

Und umgekehrt kann von jedem beliebigen Ort in einem solchen Klassenraum oder Besprechungsraum ein Einwurf oder ein Beitrag geleistet und wiederum an jedem anderen Hörort im Raum einwandfrei verstanden werden.

gute Hörsamkeit = entspannte Atmosphäre

Und das wiederum – nun auf eine Klasse bezogen – führt dazu, dass Lehrkräfte eine deutliche Entlastung verspüren… und entspannt unterrichten. Die Nerven von Lehrkräften zu schonen UND zugleich Schülerinnen und Schülern das Verstehen und die Teilnahme am sprachlichen Austausch zu erleichtern, führt ganz automatisch zu einer effektiveren Unterrichtung.

Oder, auf Unternehmen oder Verwaltungen bezogen, führt eine gute Raumakustik zu einer entspannten Atmosphäre bei Besprechungen, Verhandlungen 0der Seminaren.